Freiburg will für Hochwasserschutzprojekt notfalls enteignen – Spendenaufruf

Horbener Landwirt kämpft ums Land: SWR 15.03.2019

Der 1. Landwirt soll vor allem wegen Dietenbach enteignet werden – für den Hochwasserschutzdamm in Horben, der auch für die geplante Bebauung unten im Dietenbach notwendig ist. Er will und muss (wenn er seine landwirtschaftliche Existenz retten möchte) gerichtlich dagegen vorgehen und bittet um finanzielle Unterstützung für ein Gutachten. Bitte helft alle mit!
Spenden mit Stichwort „Horben“:
BI Pro Landwirtschaft und Wald, Volksbank Freiburg, DE60 6809 0000 0040 3299 00 BIC GENODE61FR1
(leider keine Spendenquittung möglich, da wir kein Verein sind; bei größeren Beträgen bitte direkte Kontaktaufnahme )
DANKE!

„Liegt im Nein beim Bürgerentscheid wirklich Freiburgs Zukunft? Matthias Deutschmann

BZ vom Fr, 15. Februar 2019

…“Dietenbach ist überall. In den Köpfen, in den Herzen und vor allem auf Plakaten. Dort wird im Stile von Klosterfrau Melissengeist das kategorische Nein zu rund einer Million Quadratmetern Ackerland gebetsmühlenartig beschworen: Nie war ein Nein wertvoller als heute, sprich sozialer, inklusiver, mobiler, nachhaltiger und ökologischer! Öko? Sind Häuser ökologischer als ein Weizenfeld? Logisch! Die Wohnblocks im neuen Stadtteil werden weder gedüngt noch gespritzt. Sie sind sogar klimaneutral.“…

…“Herz schlägt Hirn? Ist Dietenbach-City die Ultima Ratio im Kampf gegen Wohnungsknappheit und steigende Mieten? Haben das Quartier Vauban oder das Rieselfeld die Mietpreisentwicklung gedämpft? Nein. Im Gegenteil.“

…“Hat diese Stadt den Mut über die Grenzen des Wachstums nachzudenken? Der Ehrentitel Green City wäre ihr sicher.“