Bitte unterstützt die Online Petition der IOG Obergrün, Freiburg

„Im Oktober 2021 haben engagierte Bürger:innen gemeinsam mit Vereinen und Einrichtungen die „Interessengemeinschaft Gesamterhalt Obergrün“ gegründet, um die Wertigkeit der Gesamtfläche Obergrün im Freiburger Stadteil Betzenhausen-Bischofslinde für die Allgemeinheit aufzuzeigen.
Durch aktuelle Bauvorhaben ist das wertvolle Kleinod bedroht.

VIEL ZERSTÖRUNG FÜR WENIG WOHNRAUM“

Hier gehts zur Online Petition. Danke!

Online-Fachgespräch Mo, 29.11.21 ab 18 Uhr: Hochwasserschutz u. Hochwasservorsorge in Freiburg

Einladung zum online-Fachgespräch am Montag, 29. Nov. 2021 ab 18 Uhr: Hochwasserschutz und Hochwasservorsorge in Freiburg
 
Was wäre, wenn es über dem Breisgau so regnen würde, wie am 14. Juli 2021 über dem Ahrtal? In Deutschland steht Freiburg nach Recherchen der Versicherer im Ranking der 50 Städte, die am meisten von Starkregenspringfluten gefährdet sind, ganz weit oben auf Platz 2! 
 
Dietenbach soll in einem Überschwemmungsgebiet gebaut werden, eine Katastrophe bei Starkregen auch für angrenzende Stadtteile.
 
Veranstalter „Initiative Freiburg Wassertisch“ in Zusammenarbeit mit dem verdi-Ortsverein Freiburg und dem regio-WASSER e.V. sowie mit den Ortsvereinen von BUND und NABU. Sie können an dem online-Fachgespräch über folgenden Link kostenfrei teilnehmen:
https://us02web.zoom.us/j/86523423045?pwd=MytleXUwdlFaZW9FUjF0UnJTbWRCQT09
 

…“Aufforstung nur zweite Wahl, CO2-Vermeidung muss oberstes Ziel bleiben“

11.11.2021 ARD:

„PR-Mogelpackung: Bäume pflanzen fürs Klima“, von Désirée Marie Fehringer & Zita Zengerling.

„Pflanzungen sind ein Weg, um etwas gegen den Klimawandel zu tun. Was jedoch noch schneller und besser hilft und langfristig nachhaltiger ist: Bestehende Wälder schützen und stärker gegen Abholzung vorgehen. Denn besser als jeder neugepflanzte Baum ist der Baum, der langfristig erhalten wird.“

Stoppt Dietenbach, dort werden mehr als 3500 alte Bäume vernichtet.

Planung für Erdaushublager voll Mängel und Unstimmigkeiten

Dietenbach’s Planung für das Erdaushublager ist voll Mängel und Unstimmigkeiten, findet ein Hydrologe für Umkirch heraus. Notfalls will Umkirch klagen, denn die fürchten um ihr Trinkwasser.
Da arbeiten die Stadt Freiburg und das Regierungspräsidium (welche der Stadt Freiburg ja alles genehmigt hat) ja fein Hand in Hand.
Zu Kosten von Natur und unser aller Dasein.

Freiburgs Politiker und Gemeinderat: „Umdenken ist unnötig“

…las man in der BZ am 11.08.2021. Unsere liebe Stadtverwaltung und der Gemeinderat befinden es nicht für nötig, angesichts der nahenden Klimakatastrophe umzudenken und die 5ha Wald und die 125 ha Grünflächen im Dietenbach zu erhalten. So wird das nix mit dem Überleben. Immer weiter so, dem Geld hinterher.

Passend hierzu der Leserbrief von Nikolas Geiler, BZ 18.08.2021